Info: Termine für die Session 2017/2018 sind online!

Mitglied im KLV Sachsen-Anhalt
und BDK

Seit dem Gründungsjahr haben sich Traditionen entwickelt, gefestigt und es entstehen wieder neue. So beginnt seit jeher der Faschingssamstag um 14:00 Uhr mit dem Umzug durch unsere kleine Harzstadt und führt in erster Linie die kleinsten Närrinnen und Narren zum Kinderfasching in die Turnhalle des Wintersportvereins (WSV). Neben Spiel, Spaß und Musik gibt es ein Programm, das den Nachmittag wie im Flug vergehen lässt und für die Kleinen der Region eine feste Größe in der fünften Jahreszeit ist. Den absoluten Höhepunkt erreicht die Stimmung für die ausgewachsenen Närrinnen und Narren dann regelmäßig mit den Abendveranstaltungen.


Solche Recherchen und die Organisation eventuell zukünftiger Rekordversuche macht die clubeigene Chronik möglich, die mittlerweile in fünf vollendeten Bänden vorliegt und die Geschichte des Güntersberger Faschingsclubs in Wort und Bild widerspiegelt. Die ersten drei Bände wurden im Rahmen einer ABM-Maßnahme erstellt und dem Club zum 45 jährigen Bestehen in der Session 1999 überreicht. Seit dem wird die Chronik von Sandra Klauß fortgeschrieben, so dass mittlerweile der sechste und siebte Band in Bearbeitung sind.

"...aber eins, aber eins, das ist gewiss, dass nächstes Jahr hier wieder Fasching ist... Aber eins, aber eins, das bleibt bestehn, der GFC wird niemals untergehn..." - ein traditioneller Liedtext, der das Programm und den Umzug des GFC seit Jahren begleitet. Er erinnert an die vergangenen Erfolge und muntert auf, das Erbe zu erhalten, zu pflegen und weiterzuentwickeln. Der Fasching in Güntersberge ist eine feste Größe und ein Stück Kultur im Harz, das es zu erhalten gilt.

 

Wir haben es in der Hand, mit Kopf und Herz dafür zu sorgen, dass auch in Zukunft unser flexibel einsetzbarer Schlachtruf weithin vernehmbar sein wird:

 

"Güntersberge, Helau - GFC, Helau - Güntersberge, Helau!"

 

 

Swen Klauß – Präsident des GFC

Februar 2014