Info: Termine für die Session 2017/2018 sind online!

Mitglied im KLV Sachsen-Anhalt
und BDK

Faschingspolizeimusikkorps

Das FPMK Güntersberge wurde im Jahre 1999 aus der Wiege gehoben.

Im Anschluss an den traditionellen Faschingsumzug in Quedlinburg beschlossen die Recken der Güntersberger Faschingspolizei, mehr oder weniger aus einer Bierlaune heraus, sich Trommeln zu beschaffen, um beim nächsten Umzug gebührend auf sich aufmerksam zu machen.

 

So fanden sich im September neun trommelwütige Polizisten in der Kaffeestube des Goldenen Löwen zusammen und versuchten ihre ersten Trommelschläge nach den Klängen der Güntersberger Blasmusik. Schnell kam die Einsicht, dass das Ganze viel leichter aussieht, als es tatsächlich ist und erst mal Grundübungen von Nöten sind.

Unter der Leitung von Henry Kahl wurde über Monate eisern geprobt. Dabei mischten sich unter den anfänglichen Enthusiasmus und die Freude am Spiel auch Pessimismus und Verzweiflung, doch die Jungen gaben nicht auf.

Schließlich hatten sie das Ziel vor Augen, in der kommenden Faschingssaison nicht nur den örtlichen Umzug zu begleiten, sondern wollten auch mit einem Showprogramm aufwarten.

 

Deshalb wurden alle verfügbaren Blasmusiker des Güntersberger Faschingsclubs mobilisiert, um den Trommelklängen den nötigen Background zu verschaffen.

Das harte Training zahlte sich aus. Die Polizisten legten mit Unterstützung der Blasmusiker im Februar 2000 einen spektakulären Auftritt aufs Parkett.

Unter tosendem Beifall waren alle Mühen schnell vergessen und schon heckten die Recken einen neuen Plan aus. Sie wollten ihre Reihen um Trommelpfeifen erweitern.

Zum Rosenmontagsball des GFC fiel unter dem Motto: „ Ich glaub mein Schwein pfeift“ die Entscheidung, dass die Güntersberger Stichelschweine dieses Instrument erlernen.

 

Kurzerhand wurden im März 2000 „Zauberflöten“ gekauft und zwölf Frauen aus den Reihen der Stichelschweine und der Prinzengarde sowie zwei Herren des GFC lernten unter Anleitung von Henry Kahl das Spielen auf der Pfeife.

Ähnlich wie bei den Trommlern war das Erlernen dieses Instrumentes nicht nur Zuckerlecken, aber dennoch ist es gelungen und der erste gemeinsame Auftritt im Januar 2001 wurde erfolgreich bestritten.

 

So entstand das Faschingspolizeimusikkorps Güntersberge, das sich aus den Gruppen der Trommler, der Flöten und der Bläser zusammensetzt. Dank großzügiger Sponsoren und unserer auf Umzügen eingespielten Gage, konnten wir im zweiten Jahr des Bestehens auch noch eine Lyra erwerben,

die uns seither klangkräftig unterstützt.

 

Die Instrumente sowie die Uniformen wurden durch die Musikanten selbst finanziert.

Die Entstehungsgeschichte des FPMK auf lustige Art und Weise schilderte Gregor Wichmann, als einer der Hauptinitiatoren des Ganzen in einer tollen Büttenrede

„Polizei mit Schlagstock“.